Aktuell

 

 

Wie übernimmt man Herrschaft?

Führung mit Benedikt Zäch

 

Die iranischen Hunnen zerstörten die Reiche, die sie eroberten, nicht. Im Gegenteil: Sie übernahmen etablierte Herrschaftsstrukturen und passten sie an. Wie dies vor sich ging, lässt sich an der Münzprägung besonders gut nachvollziehen.

 

Dienstag, 30. August, 18.30–19.00 Uhr

Wohnhaus, Kirche, Grab: Verborgene Orte des Geldes

Führung mit Benedikt Zäch und Gabi Moshammer

 

Auf einem Spaziergang durch die Altstadt suchen wir "Oasen" des Geldes auf. Von einem Münzschatz aus der Zeit der französischen Revolution über die Frage, wie Münzgeld in die Kirche kommt bis zu den Spuren eines mysteriösen Grabes mitten in der Stadt begeben wir uns auf die Spur des Geldes, das - versteckt oder verloren - überdauerte.

 

Donnerstag, 8. September, 17.30-19 Uhr

Europäischer Tag des Denkmals

Treffpunkt: Oberer Graben 48, beim Tibits

 

Gesamtprogramm Denkmaltag 2016(PDF, 4.0 MB)  (Kanton Zürich)

Mittelaltertag

Das Münzkabinett zu Gast auf Schloss Hegi

 

Klein und Gross erleben ein abwechslungsreiches Programm mit interessanten Einblicken ins mittelalterliche Leben. Das Münzkabinett ist mit Spielen rund ums Thema Geld vor Ort und bietet die Möglichkeit an, Münzen zu prägen. Kulinarisches hilft gegen den Hunger, Most und andere Getränke lindern den Durst.

 

Sonntag, 11. September 10-17 Uhr / Schloss Hegi

Krieger oder Bestien?

Führung mit Christian Schinzel

 

Als Geissel Gottes, kulturlose Barbaren und menschliche Bestien, Kindermörder oder Kulturvernichter wurden die Hunnen von ihren Zeitgenossen in Ost und West verschrien. Doch zeichnen ihre Münzprägung und auch die archäologischen Hinterlassenschaften ein gänzlich anderes Bild. Was ist dran am schlechten Ruf der Hunnen?

 

Samstag, 24. September, 16.00-17.00 Uhr

Führung mit Nicole Beuret

 

Die Alchan sind einer der vier Stämme der «Iranischen Hunnen». Sie etablierten sich gegen Ende des 4. Jhs. als zweite hunnische Macht neben den Kidariten. Ihre Prägungen sind stark von der sasanidischen Kultur beeinflusst. Die Porträts fallen besonders durch die Deformation des Schädels auf. Was hat es mit dem Brauch auf sich?

 

Dienstag, 4. Oktober, 18.30-19.00 Uhr

 

 

Antlitz des Fremden - Münzen der Hunnen und Westtürken in Zentralasien

 

Die Hunnen symbolisieren wie kein anderes Volk im kollektiven  Gedächtnis der westlichen wie auch der östlichen Welt die Bedrohung der Wanderbewegungen nomadischer Völkerschaften aus dem asiatischen Steppenraum. Unter «Hunnen» werden im Laufe der Zeit verschiedene Gruppierungen verstanden, von jenen Völkerschaften, zu deren Abwehr die Chinesische Mauer erbaut wurde, bis zu den Verbänden, die unter der Führung Attilas in der Mitte des 5. Jahrhunderts Europa verheerten.

 

Wesentlich wirkungsstärker aber waren die Hunnen und ihre türkischen Nachfolger in Zentralasien und Nordindien, wo sie sich ab der zweiten Hälfte des 4. Jahrhunderts festsetzten und die Kultur und Geschichte der Region wesentlich prägten. Dort bildeten sie eine ganz eigentümliche Mischkultur aus, die griechische, sasanidische und indische Elemente miteinander verband, und zwar auch in religiöser Hinsicht. Die Münzprägung der Hunnen in Zentralasien ist das wichtigste Zeugnis dieser Epoche.

Nach oben

Eintrittspreise

Museumseintritt und öffentliche Führungen

Erwachsene CHF 5.00 / CHF 3.00 (ermässigt: AHV/IV, Auszubildende, Kultur LEGI)

 

Freier Eintritt

Jugendliche unter 16 Jahren

Schweizer Museumspass

Verein Freunde Münzkabinett

Raiffeisenkarten: Maestro und Visa

Verband der Museen Schweiz (VMS)

International Council of Museums (ICOM)

Öffnungs- und Schliessungszeiten

Museum:

Dienstag, Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14-17 Uhr

Das Museum bleibt 2015 an folgenden Fest- und Feiertagen geschlossen:

Albanifest, Samstag und Sonntag, 27. und 28. Juni; Heiligabend, 24. Dezember ab 16 Uhr; Weihnachten, 25. Dezember; Silvester, 31. Dezember ab 16 Uhr.

 

 

Büro:

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr

 

 

So finden Sie uns: Lindstrasse 8

 

 

Kontakt

Paketadresse:
Villa Bühler
Lindstrasse 8
8400 Winterthur

Toplinks

Münzkabinett auf Facebook

Münzkabinett auf Twitter

Schweizerische Numis- matische Gesellschaft

Numisuisse.org

Fundmünzen Schweiz

IFS - ITMS - IRMS